.

 

 
"Weiher" spendete an "Vinzenz"
Für Familien und behinderte Kinder

 
BOPPARD. HH. Die von Willi Ternes I aus Udenhausen ins Leben gerufene Weiher-Stiftung "Familien in Not und behinderte Kinder" übergab der Vinzenz-Konferenz Boppard 2458 Mark. Das Geld kam aus verschiedenen Spenden zusammen, darunter "Weiher Willis Dollarturnier", der Basar der Frauen und Müttergemeinschaft Udenhausen, die Nikolausfeier des Sportvereins Nörtershausen/Udenhausen und die Geburtstagsfeier von Maria Ternes, Udenhausen.
Die Vinzenz-Konferenz besteht aus einer Gruppe von neun Männern, die im karitativem Geiste des heiligen Vinzenz von Paul ehrenamtlich und selbstlos tätig sind. Sie ist eine eigenständige Organisation der Pfarrei St. Severus, die ihre Gelder unmittelbar und ausschließlich an Bedürftige in Boppard verteilt.
Die Vinzenz-Konferenz, die in Boppard seit über 110 Jahren besteht, springt dort ein, wo eine schnelle, unbürokratische Hilfe erforderlich ist.

Dieser Artikel ist am 01.02.1996 in der Ausgabe lok erschienen.