PGR Niederschriften / Protokolle








Pfarrgemeinderatssitzung am Mittwoch 20.02.2019
Anwesende: siehe Anhang


1. Termine 2019
- Ewig Gebet: gute Kompromisslösung bis 12.00Uhr
- Wallfahrten nach Bornhofen sind nun problematisch, weil alle Anleger der KD gehören; Weinand hat einen Anleger in Boppard und Bornhofen; KD verlangt 450,-€ für das Anlegen
Weinand kostet 600,- innerhalb des Fahrplans, außerhalb 720,-€ außerhalb der Fahrplanzeit (bei Noll waren es immer ca. 300€)
-> bei ca. 80 TN kommen wir auf 13-15€ pro TN, ab Boppard 9€; Bus über Koblenz 7,60€;
Fahrt mit dem Auto liegt bei ca. 4€ - wäre also die sinnvollste Option
Die Musikkapellen müssten dann auch bezahlen, also eher unwahrscheinlich. Es muss zu gegebener Zeit eine entsprechende Entscheidung getroffen werden.
Pastor Ludwig schlägt eine Lösung mit der KD vor, der Steiger wäre dann in Kamp. Die Hinfahrt wäre dann nach Fahrplan. Martin klärt die Preise mit J. Ehses.
Anregung, dass die Stadt, bzw. die Ortsbeiräte eine Möglichkeit aushandeln
- Messe im Kurpark 18.08. soll auf den Nachbarschaftsplatz gelegt werden. Clemes Reez würde nochmal Musik übernehmen, danach soll gegrillt werden und Bruno Volk soll einen Frühschoppen übernehmen. Das Problem ist aber die stattfindende Firmung und Übergabe der Madonna. Deshalb soll die Messe auf den 11.8. vorverlegt werden.
- Die Firmung findet am 24.08. abends in Bad Salzig statt, am 25.08. in Boppard.


2. Mitteilungen
a. Pfarrei der Zukunft
- Liste „Orte von Kirche“ siehe Anhang
- Das Vermögen der Kirchengemeinde St. Ägidius geht als Vermögen von Bad Salzig in den Bestand der Gemeinde Boppard über. Jede ehemalige Pfarrei erhält ein Verwaltungsteam, das vom Pfarreienrat bestätigt wird. Der PGR muss sich allerdings neu strukturieren.
- Bisherige Pfarrer eines Dekanats können nicht der neue Pfarrer werden. Priester können sich als leitende Pfarrer bewerben, allerdings keinen Wunschort angeben. Die beiden anderen Posten können sich ortsgebunden bewerben.
- Rolle der aktiven Priester ist bisher unklar.
- Für uns haben die Priester als ländlichem Raum eine territoriale Zuordnung vorgeschlagen.
- 30.03. Treffen der Räte im Gemeindezentrum – Mitteilung des Anhörungsverfahrens durch den Generalvikar
- Haftet der Ehrenamtlich der das Vermögen verwaltet mit seinem Privatvermögen?
- Die bestehenden Räte bekommen ein Verlängerungsmandat.


b. Aktion Weihnachtspäckchen
- Ist im letzten Jahr gut gelaufen.


c. Mittelrheinische Muttergottes (= Salziger Muttergottes, Weilerer Muttergottes)
- Die Madonna könnte dann am 15.8. oder 17./18.8. in Weiler übergeben werden. Der Termin wird vom Können des Weihbischofs abhängig gemacht.


d. Seniorennachmittage
März MJBO
Mai CV
Oktober Feuerwehrkapelle


e. Nachbarschaftsfahnen
- Bezüglich der Aufhängung der Fahnen kam Kritik seitens der zweiten Nachbarschaft, dass die Fahnen nicht versichert seien. Die Kirche hat aber bereits die Kosten für die Aufhängung zu tragen. Der PGR/ Verwaltungsrat wartet nun die Entscheidung der Nachbarschaften ab. Angeblich hat auch die Firma vom Aufhängen abgeraten wegen der Sonneneinstrahlung.


3. Nachbesprechung Weihnachtslob
- Idee, das Weihnachtslob in dem Jahr stattfinden zu lassen, in dem kein Klingender Advent stattfindet. Nach Absprache mit der Nachbarschaft in der Römerstraße soll das Lob am zweiten oder vierten Advent stattfinden. Den Kontakt für eventuelle instrumentale Unterstützung übernimmt Beatrix Bock.



Burkhard Höhlein                                                       Beatrix Bock
Vorsitzender                                                               Schriftführerin

Anhang:





_______________________________________________________________________________________________________________________________________



Pfarrgemeinderatssitzung am Donnerstag 23.08.2018
Anwesende: siehe Anhang/ Flash



Top 1 Konsekrationsjubiläum am 24.11.2018


Top 2 Weihnachtslobvesper am 29.12.2018


Top 3 Ewig Gebet am 03.03.2019


Top 4 Nachbarschaftsfahnen – Anliegen/Vorschlag der ersten Nachbarschaft (siehe Antrag) Top 5 Mitteilungen
A Aktion Weihnachtspäckchen
Annika setzt die Aktion auch in diesem Jahr fort.
B Mittelrheinische Muttergottes
Bischof Korum hat die Madonna in das damalige neue Diozösanmuseum mitgenommen. Mehrere Anfragen der Pfarrei, ob das Bistum die Madonna käuflich erworben habe wurden zunächst nicht beantwortet. Erst später wurde bekannt, dass das Bistum die Madonna wohl einfach an sich genommen hatte. Die Madonna soll im Museum verbleiben, eine Kopie in der Weilerer Kirche aufgestellt werden. Zur Finanzierung wurden verschiedene Stellen bereits angeschrieben.
C Seniorennachmittage D Salsa
Die Veranstaltungen laufen gut und werden fortgesetzt.
E Wallfahrt Bornhofen
Aufgrund des sinkenden Wasserstandes kann es sein, dass das Schiff nicht fahren kann.
Alternativen wären der Bildstock am Rhein gegenüber Bornhofen oder der Bildstock an der evangelischen Kirche oder ein Bus mit Fähre in Boppard.
F Ägidiusheim Renovierungsaktion
Der Saal wurde in vier Treffen renoviert. Die Malerarbeiten wurden an Peters&Peters vergeben durch den Förderverein. Finanziert wird der Anstrich vom Kirmesgeld. Eine Küchenrenovierung ist ebenfalls angedacht für ca. 4500,-€. Anträge zur Finanzierung wurden gestellt. Ein Erste Hilfe Kasten wurde aus der Seniorenkasse gezahlt. Die Bühnenelemente sind bestellt.
Anmerkung zum Renovierungsbedarf der Spülmaschine und des Spülbeckens.
G Heizung
Aufträge wurden erteilt, die Finanzierung ist gesichert, die Zustimmung des Bistums erfolgt (60%).
Elmar Dülz kümmert sich um die Heizung. Familie Hoffmann würde eine weitere Spende dazu geben.





Burkhard Höhlein                                                               Beatrix Bock
Vorsitzender                                                                      Schriftführerin



________________________________________________________________________________________________________________________